window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date());gtag('config', 'UA-58849474-1', { 'anonymize_ip': true });
Fachabteilungen2018-08-15T15:19:51+02:00

Die Fachabteilungen des SFD’75

Der SFD’75 besteht aus 12 Fachabteilungen, die nahezu alle Sportarten abdecken. Von Leichtathletik, Judo, Fussball und Schach, bis hin zu Freizeit- und Gesundheitsport- hier ist für Groß und Klein auf jeden Fall etwas dabei. Unsere Fachabteilungsleiter haben jederzeit ein offenes Ohr, aber sie können sich auch bei uns in der Servicestelle über alle Sportangebote informieren.

Fachabteilungs-News

1803, 2020

Schachabteilung trifft sich in „Ausweichspiellokal“

Fachabteilungen, Schach|

Wir können auch online!
Das ist nicht ganz das selbe wie an echten Brettern, aber doch ein ordentlicher Ersatz, wenn es denn nicht anders geht. Unser Vereinsabend ist fürs Erste auf Lichess umgezogen. Das ist ein kostenloser Server, der ganz gut funktioniert und vor allem umsonst ist. Obwohl jetzt alle Welt online Schach spielt, ist Lichess noch nicht an seine Kapazitätsgrenze gestoßen.

Wer mitmachen will, muss sich nur registrieren und sich bei uns anmelden – ich schicke noch eine Rundmail mit Details. Wir trainieren und spielen mit der Jugend wie gewohnt von 17:30 bis 19:00 auf Lichess und spielen ab 19:00 Turniere für alle! Kommt vorbei, es macht Spaß, es lenkt ab, es hält in Übung!

1303, 2020

Schachtraining / COVID-19

Fachabteilungen, Schach|

Liebe Schach-SFDler,

die meisten von Euch werden wahrscheinlich mitbekommen haben, dass gestern der Spielbetrieb auf allen Ebenen (Schachbezirk, NSV, NRW) erst einmal ausgesetzt wurde. Das ist eine sehr vernünftige Entscheidung und entspricht den aktuellen Ratschlägen praktisch aller Fachleute.

Auch wenn es mir schwerfällt, möchte ich diese Entscheidung für unseren Spielabend übernehmen. Ich weiß, dass Ihr Euch gerne in Niederheid trefft und dass Schach aktuell auch eine willkommene Ablenkung wäre – das gilt genauso für mich . Außerdem haben wir in letzter Zeit einige neue Spielerinnen und Spieler begrüßen dürfen und es tut mir besonders leid, dass sie jetzt ihre frische (oder wiedererwachte) Liebe zum Schach ein wenig zügeln müssen. Aber ich sehe zwei große Probleme für unsere Spielabende:

1. Selbst wenn wir uns nicht die Hände schütteln würden, sitzen wir uns doch relativ dicht gegenüber und berühren die selben Figuren – das macht eine Ansteckung sehr wahrscheinlich, wenn einer der Anwesenden bereits ohne es zu wissen betroffen sein sollte.

2. Wir haben etwas, dass Schach als Sport ganz besonders macht: alle Generationen kommen zusammen und spielen miteinander! Das ist etwas ganz Großartiges, das ich aus keinem anderen Sport so kenne. Aber genau dieser Umstand erlegt uns jetzt sehr viel mehr Verantwortung auf. Wie ihr alle wisst, sind besonders ältere Menschen durch Covid-19 (Corona) gefährdet. Das heißt im Umkehrschluss, dass es an uns allen ist, Infektionsketten zu unterbrechen und unsere älteren (Schach-)freunde zu schützen!

Es liegt ganz klar auf der Hand, dass „soziale Distanzierung“ derzeit eine der wichtigsten Maßnahmen ist, um Covid-19 einzudämmen und wir müssen alle unseren Teil dazu tun, sonst wird das nicht funktionieren. Da wir über die Osterferien sowieso pausiert hätten, fallen jetzt erst einmal die ersten Schachabende bis dahin aus. Ich befürchte, dass es auch nach Ostern noch weitergehen könnte, aber das wird man sehen.

Bis dahin wünsche ich Euch und den Euren alles alles Gute! Passt gut auf, auch aufeinander, und bleibt gesund, damit wir uns alle in ein paar Wochen wieder sehen und gemeinsam am Brett spielen können. Vielleicht machen wir dann ein kleines/großes „geschafft, es geht wieder los“-Turnier zusammen und ich werde Nudeln und Klopapier als Preise spendieren ;-).

Euer Fachabteilungsleiter
Christian