[layerslider id="3"]
Fachabteilungen2022-08-01T15:14:12+02:00

Die Fachabteilungen des SFD’75

Der SFD’75 besteht aus 11 Fachabteilungen, die nahezu alle Sportarten abdecken. Von Leichtathletik, Judo, Fussball und Schach, bis hin zu Freizeit- und Gesundheitsport- hier ist für Groß und Klein auf jeden Fall etwas dabei. Unsere Fachabteilungsleiter haben jederzeit ein offenes Ohr, aber sie können sich auch bei uns in der Servicestelle über alle Sportangebote informieren.

Fachabteilungs-News

2401, 2023

Die Judoabteilung sucht Trainer

Allgemein, Hauptnews, Judo|

Unsere Judoabteilung sucht ab sofort zur Erweiterung unseres Teams Trainer im Jugendbereich zur Eröffnung von neuen Trainingsgruppen im Düsseldorfer Süden. Geplant sind zwei Trainingseinheiten für Kinder und Jugendliche von 6 – 9 Jahre und 9 – 14 Jahre. Das Training soll vorzugsweise am Dienstag oder Donnerstag von 17:00 – 19:30 stattfinden. Möglich wären aber auch andere Tage. 

Die Judoabteilung des SFD’75 e.V. hat den Anspruch seinen Mitgliedern ein qualitativ hochwertiges Judotraining anzubieten, bei dem auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Wir nehmen aktiv am Wettkampfbetrieb teil und veranstalten regelmäßige Breitensportaktionen und Abteilungsaktivitäten. Mehrmals im Jahr werden Gürtelprüfungen durchgeführt, welche nach den Bestimmungen des Deutschen Judobundes abgenommen werden. Dafür trainieren wir wochentäglich mit über 180 Judoka im Düsseldorfer Süden an den Standorten Wersten, Holthausen und Benrath. 

Deine Aufgaben 

  • Eigenverantwortliche Vorbereitung und Durchführung der dir anvertrauten Trainingszeiten. 
  • Vorbereitung der Judoka auf Wettkämpfe. 
  • Organisation der Gürtelprüfungen für Deine Gruppen. 
  • Betreuung von Wettkämpfen am Wochenende im Raum Düsseldorf. 
  • Einbindung unserer jugendlichen Co-Trainer bei der Durchführung der Trainingseinheiten. 

Wir bieten 

  • Eigenverantwortliches Arbeiten mit unseren Athleten. 
  • Unterstützung durch ein motiviertes Trainerteam. 
  • Die Möglichkeit dich in unser Team einzubringen. 
  • Regelmäßige Fortbildungen.
  • Spezielle Team-Events für unsere Trainer. 
  • Vergütung nach Übungsleiterpauschale gemäß § 3 Nr. 26 EStG 

Dein Profil 

  • Du bist mindestens 18 Jahre alt und hast mindestens den 1. Kyu. 
  • Du bist im Besitz einer gültigen Judo-Trainer-Lizenz, oder bist bereit diese zu erwerben. 
  • Dir macht es Spaß mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. 
  • Du hast bereits selber Wettkampferfahrung gesammelt und möchtest diese weitergeben. 
  • Bereitschaft Wettkämpfe am Wochenende zu betreuen. 

 Wir konnten mit dieser Ausschreibung dein Interesse wecken?
Dann schreib uns eine an judo@sfd.de. Wir freuen uns auf dich.

2001, 2023

Leichtathletikabteilung sucht Übungsleiter*in

Hauptnews, Leichtathletik|

Die Leichtathletikabteilung des SFD’75 Düsseldorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Übungsleiter/in für die Trainingsgruppe im Bereich Sprint/Sprung. Die Sprintgruppe ist eine überschaubare, feste Gruppe von ca. 10 – 15 Athleten im Alter zwischen 15 und 25 Jahren.

Interessenten können sich gern bei Martina Schwabe unter leichtathletik@sfd.de melden.

Das Training findet dienstags und donnerstags von 18 Uhr – 20 Uhr im Sportpark Niederheid statt. Im Sommer wird auf einer modernen Sportanlage (komplett neue Tartanbahn seit 09/2022) trainiert und im Winter teilweise in einer großen Mehrzweckhalle und im Kraftraum. Nach Absprache finden zusätzliche Trainingseinheiten statt.

Voraussetzung ist eine Übungsleiterlizenz. Entsprechende Fort- und Weiterbildungen werden durch die Abteilung unterstützt.

Eine Vergütung auf ehrenamtlicher Basis ist vorgesehen.

Weitere Anforderungen:

  • selbständige Betreuung/ Leitung der Trainingsgruppe bzw. im Team
  • Erfahrung im Bereich des Leichtathletiktrainings
  • Vorbereitung der Athleten auf Wettkämpfe, Meisterschaften, etc.
  • Betreuung der Athleten an Wettkampftagen (Organisation der Betreuung)

Durch regelmäßig stattfindende Besprechungen unter den Übungsleiter/Innen findet ein reger Austausch und eine gute Zusammenarbeit im Team statt. Der SFD 75 ist Düsseldorfs größter Sportverein mit 11 Fachabteilungen. In der Leichtathletik wird der Nachwuchssport großgeschrieben. Um weiterhin optimale Trainingsbedingungen für den Nachwuchs gewährleisten zu können, würden wir uns über eine/n weitere/n Übungsleiter/in im Team freuen.

Interessenten können sich gern bei Martina Schwabe unter leichtathletik@sfd.de melden.

2001, 2023

Auswärtssieg! Neusser HV II – SFD’75 28:29 (11:13)

Handball|

Die Handball-Herren haben die Hinrunde in der Bezirksliga mit einem knappen Auswärtssieg beim Neusser HV beendet. Damit liegen sie punktgleich mit der TG 81 auf Rang vier. Im direkten Duell am Sonntag winkt bei einem Sieg Platz drei.

Der Spielbericht:

Am Samstag reiste die ERSTE HERREN zum ersten Auswärtsspiel des Jahres zur Zweitvertretung des Neusser HV. Es war zugleich das letzte Spiel der Hinrunde und das Team von Marcel Heda war gewillt diese mit zwei Punkten im Gepäck abzuschließen. Es war das Duell Platz 4 (SFD) gegen Platz 6 (NHV), wobei die ERSTE HERREN mit 6 Punkten Vorsprung als eigentlicher Favorit in dieses Duell ging. Dennoch nahm man die Neusser sehr ernst, schließlich hatten sie aus den letzten drei Spielen 5 Punkte holen können. Man war also gewarnt und wusste zu dem Zeitpunkt noch nicht, dass es das bislang spannendste und dramatischste Spiel der bisherigen Saison werden würde.

Zur großen Freude von Marcel Heda konnte er – gefühlt das erste Mal in dieser Saison – auf den vollen Kader zurückgreifen.

Ziel war es vor Allem die Rückraumspieler auf den Halbpositionen der Neusser im Zaun zu halten, da bei den Gastgebern kein eindeutiger Zielspieler auszumachen war und NHV II eine sehr leistungshomogene Truppe aufs Parkett stellte. So wollte man den Spielfluss stören und den Angriff so weit wie möglich vom eigenen Tor fernhalten.

Die erste Herren startete gut ins Spiel und konnte sich direkt mit einem zwei Tore Vorsprung absetzen. Wie bereits schon am Montag gegen Fortuna II sollte man auch in diesem Spiel kein einziges Mal in Rückstand geraten. Obwohl man zwischenzeitlich den 5:5 Ausgleichstreffer hinnehmen musste, konnte man sich durch starke 1 gegen 1 Situationen von Jim Rüther auf wieder auf 6:10 absetzen.  Zwischen der 9. und 14. Minute steuert der Halbrechte des SFD vier Tore bei. Die Neusser erwiesen sich allerdings als hartnäckige Gegner und spielten einen körperlich intensiven, gar aufreibenden Handball und packten auch in der Deckung ordentlich zu. Das Highlight auf Gästeseite war zweifelsohne ein Freiwurf nach dem Pausenpfiff, der vom Halbrechten der Neusser sehenswert in den Winkel geworfen wurde. Somit ging es mit 11:13 in die Halbzeit.

In der Halbzeit mahnte der Coach die Ruhe zu bewahren, da sich die Gemüter auf der Platte regelmäßig erhitzten. Allen war klar, dass bei diesem intensiven – aber nie unfairen – Spiel das Team gewinnen würde, das weniger Fehler macht.

Die zweite Hälfte war im Grunde genommen ein Spiegelbild der ersten. Zu Beginn der 2. Halbzeit erarbeitet man sich eine komfortable fünf Tore Führung auf ein 12:17 in der 36. Minute. Diesen Vorsprung konnte die ERSTE HERREN bis zur 44. Minute halten (16:21), doch dann begann die Führung langsam aber stetig zu schmelzen. Man lud die Gastgeber zu schnellen Tempogegenstößen ein, in dem man Fehlpässe produzierte oder im Angriff ungünstige Entscheidungen traf. Besonders wichtig in dieser Phase waren die Paraden von Kapitän David Bauer, der einige freie Würfe entschärfen konnte und seine Mannschaft somit im Spiel hielt. Doch es schien in den letzten 6 Minuten nicht mehr viel für die ERSTE HERREN zusammen zu laufen. Nachdem Adrian Janus nach fünf bärenstarken Siebenmetern den sechsten leider nicht verwandeln konnte, rückten im Zuge dessen die Neusser in den folgenden 3 Minuten durch zwei Tore auf ein 27:27 wieder in die Nähe eines Sieges. Zu diesem Zeitpunkt waren noch 2 1/2 Minuten zu spielen, die es in sich haben sollten. Nach dem nächsten Treffer des SFD bei der Spielzeit 58:45 durch Tobi Klütsch, kassierte die ERSTE HERREN zwei Zeitstrafen binnen 15 Sekunden und musste die restlichen 26 Sekunden in doppelter Unterzahl beim Stand von 27:28 zu Ende spielen. Die Gastgeber nutzten die erste Lücke sofort, glichen erneut aus und empfingen die übrig gebliebenen vier Spieler des SFD mit einer offenen Manndeckung. Zum Glück fand Jürgen Decker – der alle Treffer in Hälfte zwei erzielte – durch einen energischen Laufweg eine Lücke und konnte aus sechs Metern wieder auf 28:29 stellen. Beim Anwurf für NHV II waren noch 16 Sekunden auf der Uhr und es sollten sich noch zwei Möglichkeiten für einen Punkt bei den Gastgebern bieten, doch den ersten Versuch von Linksaußen entschärfte David Bauer, so dass das Spielgerät über die Seitenauslinie flog. Neuss brachte den Ball ins Spiel und schaffte es den Kreisläufer in zentraler Position freizuspielen. Dieser hatte bis zu dieser Aktion sieben Tore auf dem Konto und keinen Fehlwurf produziert. Doch ausgerechnet in dieser Situation verfehlte er das Tor komplett und die letzten 3 Sekunden des Spiels liefen ab. Die Punkte gingen an die ERSTE HERREN.

Weiter geht es mit dem 1. Spiel der Rückrunde am kommenden Samstag, 21.01. Anwurf um 16 Uhr in der Halle Feuerbachstraße gegen die Punktgleiche TG81.

SFD: Bauer, Otte – Janus (6/5), Rüther (4), Decker (4), Max Schlösser (4), Langer (3), Klütsch (3), Köster (2), Lukas (2), Mau. Schlösser (1), Schaar, Jansen

1801, 2023

Handball: D-Jugend nach Hinrunde Tabellenführer

Handball, Hauptnews|

Seit Anfang August trainiert Coach Niklas Köster mit Unterstützung von Andrea Fammler die D-Jugend des SFD’75. Zum Jahreswechsel ziehen die beiden die erste Bilanz. Die fällt sehr positiv aus, denn nach anfänglichen Schwierigkeiten überwintert die D-Jugend als Tabellenführer der Kreisklasse.

Das konnte das Trainerteam im August nur hoffen, denn zu Saisonbeginn gab es einige Startschwierigkeiten. Nach drei Wochen Training fanden bereits die ersten Testspiele statt. Gegen die erste und die zweite Vertretung der SG Unterrath spielte man zwei Spiele. Man merkte in diesen Spielen noch, dass es sowohl für die Spieler als auch für die Trainer noch ein weiter Weg sein würde. Viele leichte Ballverluste, technische Fehler, Abstimmungsschwierigkeiten und letztendlich auch fehlende Kraft bedeuteten zwei Niederlagen für die acht Jungs.

Die D-Jugend sollte aber zwei Wochen später beim Handball-Spaßturnier des TuS Erkrath zeigen, was sie können. Sie duellierten sich in den Disziplinen Tischkicker, Modellautorennen und natürlich Handball mit sieben anderen Mannschaften. Handballerisch ließen die Spieler durchblicken, zu was sie fähig sind. Der zweite Platz stand am Ende zu Buche. Das Trainerteam zeigte sich zufrieden. Den Pokal nahm man gerne mit in den Düsseldorfer Süden.

Es folgten jedoch schlechte Nachrichten: Vor Saisonbeginn zogen gleich fünf Mannschaften zurück, sodass die Gruppe der Kreisklasse von elf auf sechs Mannschaften schrumpfte. Das erste Spiel wurde dann noch durch den Gegner abgesagt. So dauerte es bis September, bis das erste Saisonspiel angepfiffen werden konnte. Die Spieler waren sehr  nervös und leisteten sich leichte Fehler. Es zeigten sich Schwachstellen im Spielaufbau, Stoßen auf die Abwehr und vor allem beim Torwurf. Nach diesem Spiel hatte der gegnerische Torwart wahrscheinlich einige blaue Flecken. So stand am Ende des Tages ein 15:18 für die SG Unterrath auf der Anzeigetafel in der heimischen Halle.

Doch nach diesem Spiel sollte die D-Jugend zeigen, dass sie Handball spielen kann. Nach einem Monat Pause ging es im zweiten Spiel der Saison gegen TuS Erkrath II. Bis zur 24. Minute war es ein enges Spiel. Bei einem Stand von 7:6 konnte sich der SFD’75 dann mit einem drei-Tore-Lauf absetzen. 14:11-Sieg hieß es am Ende des Tages. Besonders zufrieden zeigte sich Coach Niklas Köster, weil die größeren Spieler seiner Mannschaft die Anweisung der direkten Freiwürfe über die größentechnisch doch unterlegene Abwehr des Gegners umsetzen. Auch defensiv gab es kaum nichts zu kritisieren.

Eine Woche später war man dann zum ersten Auswärtsspiel der Saison in Neuss bei TuS Reuschenberg zu Gast. Es war ein schweres Spiel, zumal die beiden etatmäßigen Torhüter nicht da waren. Im Endeffekt waren es vor allem das Angriffsspiel und die Moral, die dafür sorgten, dass der nächste Sieg eingefahren werden konnte.

Nach einer weiteren längeren Pause traf man im Spitzenspiel (1. gegen 2.) auf die HSG Gerresheim. Gerresheim war zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagen. Dank einem überragend aufgelegten Torwart, einer stabilen Abwehr schlug man die HSG Gerresheim souverän mit 14:7.

So konnte man die Hinrunde wegen des besseren Torverhältnisses als Tabellenführer beenden.

Im letzten Spiel vor Weihnachten traf man auf die SG Monheim, die in dieser Saison außer Konkurrenz antritt. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnte Monheim gut mithalten, musste sich dann aber, nach der Einwechslung des einzigen fitten Halben, geschlagen geben. Ganze 11 Tore konnte dieser für den SFD’75 erzielen. 18:9 hieß es am Ende für die D-Jugend.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten ein toller Abschluss des Handballjahres!

1601, 2023

Winter-Cup war ein voller Erfolg!

Fussball Jugend|

Der erste Tag unseres großen Winter-Cups war ein voller Erfolg. Das Bambiniturnier zum Start hat jede Menge Spaß gemacht. Am Nachmittag übernahmen die Senioren die Halle und unsere Ü32 setzte sich mit Erfahrung durch und erspielte sich den Turniersieg.

Zum ersten Mal haben wir bei den Bambini die NSF, die neue Spielform ausprobiert und dabei viel gelernt. Die NSF wird mit kleineren Mannschaften auf kleinere Tore gespielt, in denen kein Torwart steht. So sollen die Spieler mehr Aktionen haben, mehr Tore erzielen und so mehr Erfolgserlebnisse genießen. Beim Turnier am Samstagvormittag hat das sehr gut geklappt. Gespielt haben die Teams vom SFD, SV Hilden-Ost, SV Lohausen, Ratingen 04/19, VfB Hilden, SC Reusrath, Sportfreunde Gerresheim und SV Neukirchen im Modus Jeder gegen Jeden. Gewertet wurden die Spiele nicht. Am Ende erhielt aber jeder Teilnehmer eine Medaille.

Bei den Senioren war am Nachmittag mehr Feuer drin. Hier traten neun Teams gegeneinander an. Neben unserer Ersten, unserer Zweiten und unserer Ü32 auch der Garather SV I, Garather SV Ü32, FC Tannenhof III der VfB Langenfeld, die Unfug Kicker und das A-Team. Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden und am Ende hatte sich die Erfahrung durchgesetzt. Die meisten Punkte hatte unsere Ü32 auf dem Konto. Damit sicherten sich die Alten Herren den Turniersieg vor der Ü32 des Garather SV und der ersten Mannschaft aus Garath.

Organisatorisch war der erste Turniertag ein voller Erfolg. Die Halle im Sportpark Niederheid war sehr gut besucht, schon gegen 18 Uhr waren die für zwei Tage eingekauften Würstchen ausverkauft und Fußball-Fachabteilungsleiter musste noch einmal Nachschub holen.

Der zweite Turniertag passte ins Bild: Volle Halle, tolle Stimmung, guter Fußball. Gleich drei Nachwuchsturniere sorgten für großen Spaß in Niederheid.

Bei den F-Junioren waren ab 9 Uhr SV Hilden-Ost, Post SV, TSV Eller 04, VfB Hilden, Wevelinghofen, 1. FC Monheim, SSvg Haan und SFD 75 am Start. Wie bei den Bambini fand das Turnier nach den neuen Spielformen (NSF) statt. Die Partien wurden nicht gewertet, am Ende haben alle Kinder eine Medaille erhalten.

Die E-Junioren hatten die Zwischenschicht von 12 bis 15.30 Uhr. Hier wurde mit mit 5 Feldspieler*innen + 1 TW gespielt. Dabei waren acht Mannschaften in zwei Gruppen.

Gruppe A: TSV Eller 04, FC Büderich, VfB Hilden (ein Team kam leider einfach nicht, die Spiele wurden alle 2:0 gewertet).
Gruppe B: SSV Berghausen, 1. FC Monheim, TV Grafenberg, SFD 75

Nach der Gruppenphase spielten die beiden Gruppendritten nochmals gegeneinander. Die Halbfinals wurden dann über Kreuz ausgetragen. Am Ende gewann die TSV Eller 04 vor dem 1. FC Monheim und dem VfB Hilden.

Zum Abschluss gingen die D-Junioren auf Torejagd. In Gruppe A spielten TuS Homberg, 1. FC Monheim, Hilden 05/06, DSV 04. In Gruppe B SC Reusrath, VfB 03 Hilden, SG Benrath-Hassels und SFD. Zum Abschluss des tollen Turnierwochenendes gab es dann ein Finale, das spannender nicht sein konnte. Nach der Spielzeit von 10 Minuten stand es 1:1 und die Entscheidung musste im 6-Meter-Schießen fallen.
Am Ende setzte sich der SC Reusrath mit 3:4 nach 6-Meter-Schießen durch und sicherte sich den Turniersieg vor Hilden 05/06 und SG Benrath-Hassels.

Nach oben